Wie Deutschland von R0 zu R-Effektiv kommt (oder: Wie stoppt man Delta?)

Mit dem Übergang der Neuinfektionen von Alpha auf die wesentlich ansteckende Delta-Mutation steigt der R0-Wert der Pandemie in Deutschland von 4 auf 6. Und das ist ein Problem. Was können wir dagegen tun?

Es folgt eine grafische Erklärung, wie wir aus R0=6 einen Alltags R-Wert von 1 machen können.

Continue reading “Wie Deutschland von R0 zu R-Effektiv kommt (oder: Wie stoppt man Delta?)”

Treffen sich ein Ungeimpfter, ein Teilgeimpfter und ein Vollgeimpfter draußen… Vorher testen, oder nicht?

Aktuell sind 30% der Deutschen voll geimpft, 20% einmal geimpft und 50% nicht geimpft, darunter viele unter 16 Jahren und alle unter 12 Jahren.

Wie sollte man vorgehen, wenn sich Mitglieder dieser drei Gruppen zum Grillfest, Kaffee oder beruflich treffen?

Auch wenn im Moment gerade die Inzidenzen sehr niedrig sind, das Virus ist nicht weg und die hoch-ansteckende Delta-Variante ist bereits im ganzen Land unterwegs, aktuell schon über 10%, schnell wachsend. Wir müssen uns auf einen deutliche aggressiveren Gegner einstellen, der in ca. 2-4 Wochen die Mehrheit aller Ansteckungen verursachen wird.

Die kurze Antwort

Sobald auch nur eine Person (auch Kinder zählen mit!) dabei ist, die nicht 2-mal geimpft ist – plus 14 Tage – sollten sich alle Beteiligten vor einem Zusammentreffen testen, z.B. mit Heim-Schnelltests, sagt Carsten Watzl, Generalsekretär der Dt. Gesellschaft für Immunologie.

Damit senkt man das Risiko einer Infektion bei den noch ungeschützten Teil- und Ungeimpften deutlich. Und dabei bedenken, dass ein Schnelltest nur 8h Gültigkeit hat, der Test von gestern ist wertlos in diesem Sinne. Und die AHA+L Regeln und insb. das Maske-Tragen kommen in Innenräumen und bei engen Menschenansammlungen hinzu.

Die lange Antwort geht etwas länger….

Continue reading “Treffen sich ein Ungeimpfter, ein Teilgeimpfter und ein Vollgeimpfter draußen… Vorher testen, oder nicht?”

Corona-Pandemie Prognose Modell V10

Seit Mitte Februar entwickle ich ein vereinfachtes mathematisches Modell mit dem Ziel, den weiteren Pandemie-Verlauf in Deutschland für einige Wochen in die Zukunft mit brauchbarer Genauigkeit abzuschätzen, zumindest soweit das Verhalten der Bevölkerung und/oder die sich ändernden Maßnahmen der Regierung abzusehen sind.

Auch ein Ausblick auf mehrere Monate ist machbar, die Ergebnisse werden aber natürlich ab 4-6 Wochen zunehmend unschärfer und können nur zum qualitativen Vergleich verschiedener Szenarien dienen, wenn man z.B. verschiedenen Maßnahmen oder den Einfluss neuer Mutationen simuliert.

Im Folgenden möchte ich die aktualisierte Version vorstellen (Änderungen zu Vorversionen siehe unten in der Änderungs-Historie).

Es gibt auch ein Video mit Live-Vorstellung des Modells (Video zeigt Version 8 vom 26.4.2021).

Warum wir Modelle zum Planen brauchen

Für den gesellschaftlichen Diskurs über die Lockerung oder Verschärfung von Maßnahmen erscheint es mir wichtig, dass man verschiedene Strategien im Umgang mit der Pandemie durchspielen und die unterschiedlichen Folgen vergleichen kann.

Denn was uns klar sein sollte: Für exponentielle Wachstums-Prozesse haben wir Menschen in der Regel kein gute spontane Einschätzung. Die meisten von uns bekommen lineare Entwicklungen ganz gut hin, aber Wachstumsprozesse mit kurzen Verdopplungszeiten für 2-3 Monate in die Zukunft korrekt abzuschätzen ist wirklich schwer.

Continue reading “Corona-Pandemie Prognose Modell V10”

Alpha könnten wir mit Impfen in den Griff bekommen. Aber Delta wohl nicht? (Modellrechnungen)

Auch wenn im Moment der weitere Verlauf sehr schwer abzuschätzen ist: Für die nächsten 4-6 Wochen sieht es aus der Sicht meiner Modelle ganz gut aus für uns in Deutschland. Die täglichen Zahlen fielen zuletzt um 25-30% zum gleichen Tag der Vorwoche. Mit der Öffnung der Schulen und den vielen anderen Lockerungen erwarte ich aber, dass der Abwärtstrend sich ab nächste Woche eher verlangsamen wird.

Wenn nichts neues passieren würde, könnten im Juli die Inzidenz um 10 liegen und könnten bis zu Ende des Jahres auf nahe null sinken. Damit hätten wir uns tatsächlich “aus dem Problem herausgeimpft”. Aber…

Ich habe eine Bitte an alle Modellrechnungs-Agnostiker, die sich mit dem Hin&Her-Denken zwischen verschiedenen positiven und negativen aber eben möglichen Szenarien schwer tun: Bitte nicht weiterlesen, bitte lest etwas anderes, und insbesondere erspart uns Eure unnötigen Kommentare. Danke!

Aber…

Abgesehen von diesem fast schon rosigen Szenario gibt es eben auch ein paar weniger gute Szenarien, die ebenfalls eintreten könnten.

Continue reading “Alpha könnten wir mit Impfen in den Griff bekommen. Aber Delta wohl nicht? (Modellrechnungen)”

Ab welcher Inzidenz hört Kontaktverfolgung auf zu wirken? (Auswertung der Corona-Quarantäne-Daten von Risklayer)

Mit der behördlichen Kontaktverfolgung von positiven Corona-Fällen steht uns ein sehr wirksames Werkzeug zum Eingrenzen der Pandemie zur Verfügung. Doch diese Strategie hat klare Grenzen: bei steigender Inzidenz kommen die Gesundheitsämter irgendwann nicht mehr dazu, alle Kontakte zu ermitteln, zu kontaktieren und in Quarantäne zu schicken. Denn diese Arbeit lässt sich nicht beliebig skalieren.

Anhand von täglichen Quarantäne-Daten seit Juni 2020 von 130 Landkreisen versuche ich im folgenden Artikel eine Eingrenzung der Inzidenzgrenze für Deutschland zu machen.

Continue reading “Ab welcher Inzidenz hört Kontaktverfolgung auf zu wirken? (Auswertung der Corona-Quarantäne-Daten von Risklayer)”

Stoffsammlung: Corona-Impfung mit Biontech für Jugendliche?

Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren können jetzt in Deutschland gegen Covid-19 mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech geimpft werden. Ohne Impfung trifft sich im Herbst in den Schulen die verbleibende nahezu vollständig ungeimpfte Bevölkerungsgruppe. Die schnelle Ausbreitung der mehr ansteckenden und mehr krank machenden Delta-Variante (B.1.617.2, “indische Mutation”) in England zeigt uns, wie bei uns die nächsten Monate verlaufen werden. In UK hatten sie 76% Anstieg der Fallzahlen in dieser Woche und Schülerjahrgänge waren besonders betroffen.

Bisher zeigen unsere Kultusministerien wenig Engagement, die Schulen auch für Ungeimpfte wirklich sicher machen zu wollen (Luftfilter?), denn die Aerosol-Übertragung wird praktisch ignoriert. Also bleibt nur die Impfung!?

Am Ende geht es nicht um “Impfung ja oder nein?” sondern: Wird mein Kind Antikörper gegen Covid-19 durch Infektion oder durch Impfung entwickeln? Prof. Drosten sagt ganz klar: “Wer sich nicht impfen lässt, wird sich unweigerlich infizieren.”

Eltern müssen nun entscheiden ob oder wann der Nachwuchs geimpft werden soll. Eine sehr persönliche Entscheidung, die man richtig machen möchte. Also braucht man Grundlagenwissen. Ich habe hierzu verschiedene Quellen zusammengestellt, die vielleicht auch anderen bei dieser Entscheidung helfen.

Continue reading “Stoffsammlung: Corona-Impfung mit Biontech für Jugendliche?”

5 Szenarien mit B.1.617.2 für die nächsten 3+ Monate

Update: Hier gibt es ein Update mit Delta/B.1.617.2 Modellrechnungen.

Die Mutation B.1.617.2 aus Indien macht sich daran, die Welt vom vorherigen Erhöhte-Ansteckung-Anführer B.1.1.7 zu „übernehmen“. Australien und Japan schon über 50% der Sequenzierungen, UK überschreitet 50% in diesen Tagen.

Die Ansteckung ist so signifikant erhöht, dass das massive Auswirkungen auf unsere nächsten 2-3 Monate haben könnte, wenn sie sich bei uns ausbreitet. Was zu erwarten ist, denn diese Variante ist schon bei uns, weil unsere Grenzen “so löchrig sind” (erst seit einigen Tagen muss man bei Einreise aus UK in Quarantäne!).

Aber es fehlen wieder einmal gute Daten. Also nehmen wir die bisher bekannten Daten aus England und verwenden sie für Deutschland.

Schauen wir uns mal mit Modellrechnungen an, wie das aussehen könnte.

Hinweis für Modellierungs-Agnostiker: Was folgt sind Berechnungsmodelle, die versuchen verschiedene theoretische Szenarien für die nächsten Monate durchzuspielen – um ein Verständnis für die Zusammenhänge der Pandemie zu bekommen. Dies sind keine Vorhersagen! Wenn Dir die Arbeit mit solchen Gedanken-Modell nicht gefällt, dann klick/scroll einfach weiter, und bitte erspare uns Deinen Kommentar. Danke.

Alle anderen sind eingeladen, den folgenden Gedankengängen zu folgen.

Das Problem bei dieser Mutation ist der Zeitpunkt: Sie kommt zu früh, genauso wie für England, das sogar schon mehr geimpft hat. Wie wir sehen werden sind noch nicht genügend Menschen geimpft um die 4. Welle aufzuhalten. Die aktuellen Daten sagen klar, dass zwei Impfungen nötig sind, um einen guten Schutz gegen Ansteckung zu erlangen, es sind einfach noch zu viele Menschen, die sich infizieren könnten.

Die neue Mutation kann die Impfstoffe außerdem ein stückweit umgehen, insbesondere bei nur 1x Geimpften. Dies modelliere vorsichtig ich mit 10% Immun-Escape.

Continue reading “5 Szenarien mit B.1.617.2 für die nächsten 3+ Monate”

Kleiner Rückblick auf meine Modellrechnungen für Fürth

Seit Mitte April war meine Vorhersage, dass Fürth in der Woche des 17.5. oder 24.5. die 100 unterschreitet. Und: Wenn es gut läuft wird Fürth am Montag das erste Mal unter 100 vermelden. Passt. Wobei durch die Feiertage aktuell die Zahlen auch ein bisschen fragwürdig sind.

Auch den Peak (Höhe und Zeitpunkt) hat das Modell ganz gut getroffen.

Continue reading “Kleiner Rückblick auf meine Modellrechnungen für Fürth”

Wieso könnte es im Herbst trotz Impfungen nochmal eine Welle geben?

Die häufigste Frage zu meinen Modellrechnungen geht in etwa so: “Wir sind doch alle bis Juli geimpft, warum errechnet Dein Modell trotzdem noch so viele Neuinfektionen?”. Die Antwort ist: Weil sich noch viele Millionen Menschen anstecken können, auch im Herbst noch!

Ich habe das mal durchgerechnet, und komme auf folgende Zahlen: Es sind aktuell zwar 37% das erste mal geimpft, aber 60 Mio (=3/4 aller Einwohner) können sich stand heute immer noch anstecken! Anfang September sind es immer noch 30 Mio!

Der folgende Blogartikel erklärt, wie diese Zahlen entstehen:

Continue reading “Wieso könnte es im Herbst trotz Impfungen nochmal eine Welle geben?”

Modellrechnung: Könnte uns B.1.617.2 den Sommer oder Herbst versauen?

Update: Hier gibt es ein Update mit Delta/B.1.617.2 Modellrechnungen.

Die “indische Mutation” könnte auch bei uns Probleme machen in diesem Sommer. Das wird insbesondere davon abhängen, wieviel ansteckender die Mutation B.1.617.2 gegenüber der bei uns kursierenden B.1.1.7 Mutation ist – was sich aktuell zumindest andeutet.

Aber… Hast Du ein Gefühl dafür, wie viel Prozent ansteckender ein echtes Problem für uns wäre? Sind +10% schlimm, oder +30%? Oder +50% mehr?

Um sich solchen Fragen zu nähern verwendet man Modellrechnungen, und das machen wir jetzt mal, basierend auf meinem Pandemie-Modell.

Continue reading “Modellrechnung: Könnte uns B.1.617.2 den Sommer oder Herbst versauen?”